Fred Stein Fotografie im Stadtmuseum Dresden

Schwarz-Weiß Straßen- und Porträtfotografie des 20. Jahrhunderts

Ausstellungsplaket Fred Stein

Noch bis zum 7. Oktober 2018 zeigt das Stadtmuseum in Dresden schwarz-weiß Fotografien von Fred Stein. In seiner Street-Fotografie zeigt er auf beeindruckende Weise seinen sensiblen Blick auf den besonderen Moment. Zu Beginn seiner fotografischen Arbeit fotografierte er mit einer Leica-Kleinbildkamera, einem gemeinsamen Hochzeitsgeschenk, für ihn und seine Ehefrau Liselotte.

Ausstellung mit Fotografien von Fred Stein, Stadtmuseum Dresden 1

Fred Stein wurde 1909 als Sohn eines Rabbiners in Dresden geboren. Mit Hitlers Regierungsübernahme 1933 wurde der junge Referendar der Rechtswissenschaften aus seiner beruflichen Laufbahn gerissen und musste zwangsweise mit seiner Ehefrau Liselotte nach Paris fliehen. Im Pariser Exil machte er sich als Fotograf selbstständig und hatte den gewissen Blick auf die Metropole und ihre Bewohner, was sich eindrucksvoll in seinen Architektur Fotografien, Milieu- und Charakterstudien widerspiegelt.

Fred Stein Fotografie im Stadtmuseum Dresden

In der Ausstellungsbeschreibung heißt es weiter: „Sie spiegeln sich auch in seinen Straßenfotografien aus New York wider, das ihm 1941 auf der erneuten Flucht vor dem nationalsozialistischen Terror zur neuen Heimat wurde. Zu einer formal versierten und dynamischen Bildsprache gesellt sich immer wieder der humorvolle Blick auf typische Szenen des großstädtischen Alltags und kennzeichnet das Werk des Fotografen. *

Nachdem ein Hüftleiden ihn von der Straße ins Studio zwang, konzentrierte er sich auf die Porträtfotografie und schuf bis zum Lebensende über 1200 Aufnahmen bekannter und bedeutender Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Viele dieser Bilder zählen heute zu Ikonen der Porträtfotografie. Fred Stein starb 1967 in New York im Alter von 58 Jahren.

Fred Stein Fotografie Stadtmuseum Dresden 2

Das Stadtmuseum Dresden würdigt mit der Sonderausstellung, die in enger Zusammenarbeit mit Freds Sohn Peter Stein entstanden ist, das Werk des aus Dresden stammenden Fotografen.“

* Besonders aus diesem Grund möchte ich euch einen Besuch dieser abwechslungsreichen und kurzweiligen Fotografie Ausstellung ans Herz legen.

Öffentliche Führungen:
Sa 1.9. | 15.9. und 29.9. jeweils 11 Uhr
Führung kostenfrei zzgl. Museumseintritt

Fr 21.9. 17 Uhr mit Gebärdendolmetscher
Führung kostenfrei zzgl. Museumseintritt

Den Katalog zur Ausstellung „Fred Stein. Dresden – Paris – New York“ könnt ihr auch online bestellen.

Plakat: © Stadtmuseum Dresden