Diskussion mit Thomas Hoepker, Christine Kruchen und Jordis Antonia Schlösser

Bereits heute möchte ich euch auf eine interessante Veranstaltung aufmerksam machen. Am 09. Oktober veranstaltet das Forum für zeitgenössische Fotografie Dresden seinen 14. Fotografischer SALON. Ab 19.30 Uhr wird in den Räumen der Zentralbibliothek im Dresdner Kulturpalast, Schloßstraße 2, 01097 Dresden, über „die Macht der Bilder“ diskutiert. Zu der Frage „Wie politisch kann Fotografie sein?“ werden der bekannte Fotograf Thomas Hoepker – MAGNUM/New York, seine New Yorker Studiomanagerin Christine Kruchen und Fotografin Jordis Antonia Schlösser – OSTKREUZ, Berlin, ihre Positionen einbringen und von ihren Erfahrungen berichten. Die Moderation übernimmt Harald Hauswald, Berlin.

Seid schon mal gespannt und unbedingt vormerken!

 

Thomas Hoepker mit Kamera besucht seine Ausstellung

Die Daten:

14. Fotografischer SALON
09.10.2018 – 19.30 Uhr
Zentralbibliothek im Kulturpalast
Schloßstraße 2, 01097 Dresden

Zwei begleitende Ausstellungen mit Fotografien von Thomas Hoepker gibt es außerdem:

“Heartland” – Atelier Starke, Louisenstr. 6, 01099 Dresden.

“Im gelobten Land” – Diakonissenkrankenhaus, Holzhofgasse 29, 01099 Dresden.

Alle Detail findet ihr auch auf der Internetseite des Forum für zeitgenössische Fotografie Dresden.